andalusien, am schnittpunkt von europa und afrika


Wer kennt das Gebiet im südlichsten Spanien wirklich? Das ist der Ort, der mich schon als Mädchen faszinierte: Flamenco, Halbwüste, Berge, Meer, die Sprache, die so anders ist als alle anderen, die Musik, die mich berührte. Der Olivenbaum, der zornig den Jahrhunderten trotzte am abschüssigen Hang, die Oster-Zeremonien in den Strassen, die Arena, die Geschichte. Einfach alles. Und dann dieser Hof in der Sierra, den ich zusammen mit meiner Tochter zwanzig Jahre lange bewirtschaftete auf Teufel komm raus, mit Dornen, Ächz und Stöhn in den frühen Morgenstunden bis die Sonne brannte, so dass wir erst am Abend weitermachen konnten. Dreckig aber zufrieden, legten wir uns aufs Flachdach mit der gigantischen Aussicht auf die Bucht von Almeria und waren in einer anderen Welt. In einer Art Cloud, die manchmal die letzten Nerven kostete und manchmal echtes Glück bedeutete.

Dann verkaufte ich den Hof 2012. 

 In Ägypten war die Revolution ausgebrochen und die Touristen blieben aus. So musste ich verkaufen, es blieb mir nichts anderes übrig.

Meine Nachfolger, ein französisches Ehepaar, griffen ins Portemonnaie und verwandelten den armen Cortijo in ein fantastisches BnB. Und dort führe ich dich hin. Da kenne ich alles bis hinauf nach Granada. Lass dich begeistern und komm mit! Es gibt dort nur 4 Zimmer, sie sind als Wohneinheit mit kleiner Küche und Bad ausgestaltet und immer die fantastische Aussicht rundum mit Sonne von ihrem Auf- bis Untergang. Wir wandern über duftende Kräuterbüsche, Rosmarinstauden einen Meter hoch, wilde Kaninchen, manchmal sieht man sogar die Steinböcke in den Bergbach hinuntersteigen, um zu trinken.



Daten vorgesehen:                                                                                                                Weihnachten 2020



Gewaltige Himmel haben wir vor Augen, hier Blick aus der Küchentüre
Gewaltige Himmel haben wir vor Augen, hier Blick aus der Küchentüre

Andalusien am Schnittpunkt Europa-Afrika, vorgesehen für Weihnachten-Neujahr 2020

14 Tage in einer Welt mit einer grandiosen Geschichte, im Land des Flamencos und der Romane von Ernest Hemingway, ein Ferienaufenthalt mit Highlights, die wir besuchen werden, einem Glas Dessertwein mit Salzmandeln, grossartiger Stille. Einfach anders als andere Ferien. Das Ganze findet auf meinem ehemaligen Bauernhof in der Sierra de Alhamilla bei Almeria, auf 800 m Höhe, statt. Das ist ein Abenteuer der Spitzenklasse.

CHF 2 780.00